• Valluga Speck

    SPECKtakulär seit 2011

Der Berg und der Speck

Eine Idee wird zur Legende

Gestatten, mein Name ist Valluga Speck.

Damit meine zwei Väter – der Lecher Hotelier Clemens Walch und der Moosburger Metzgermeister Augustin Keller – mich besuchen können, müssen sie erst einmal 1900 m hoch in die Berge hinauf. Fast ein halbes Jahr verbringe ich damit, in schwindelerregender Höhe zu reifen. Dabei habe ich einen atemberaubenden Blick auf das Pazieltal, kann ich Euch sagen!

2011 schickten mich meine Väter zum ersten Mal in mein ungewöhnliches Bergdomizil. Das sei gut für mich, meinten Sie. Und es stimmte, denn die wunderbar kristallklare Luft der Alpen und das herrlich duftende Aroma des Alpenkräuterheus habe ich sofort voller Wonne in mich aufgesogen. Von da an beschloss ich: ab jetzt komme ich jedes Jahr wieder! Und jedes Jahr werde ich ein bisschen andere Aromen in mich aufnehmen. Denn jedes Jahr ist einzigartig. Genau wie ich.